LEIDEN SCHAFT

Leiden schaft
16.10.2015

Leiden schafft Dokumentarfilm von Mirza Odabaşı!

 

Die Anfänge und Entwicklung der deutschen HipHop Kultur in der DDR und entlang der Berliner Mauer in Kreuzberg haben heute eine große Auswirkung auf die Gesellschaft. Ob Rostocker wie Marteria oder Kreuzberger Gangsta-Rapper wie Killa-Hakan. Alle teilen eine „Leiden-Schafft“. HipHop!

Jetzt gehört es zum guten Ton, Biggie-Passagen mit zu rappen und Tupac zu zitieren. Aber wie war das bevor Hiphop im Mainstream angekommen war? Und warum kommen die meisten Hiphop Künstler aus Deutschland aus nicht-deutschen Kulturkreisen?

 

u.a. mit Killa Hakan, Flockey, Spaiche, Saiid Ismati, Kadir „Amigo“ Memis, Elektro Hafiz, Ćelo & Abdï, Hülya Yogdanset, Ebow, Chefket, Eko Fresh, Isi Wayne, Fuat Ergin, Marcus Staiger, Senol Kayaci und Marteria.

 

Anschließend wird es ein Gespräch mit dem Filmemacher Mirza Odabaşı geben. Moderiert wird der Abend vom Vorarlberger Ömer Mutlu (KuKü - Kunst & Kültür)

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit koje – Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung

 

Wann: 16. Oktober 2015

Wo: Bregenz 6900 (Austria)

Adresse: Kornmarkplatz 1 (Vorarlberger Museum)

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn-Ende: 19.00-21.00 Uhr

Eintritt: k.A.


Teile diese Veranstaltung auf: